So können Sie
Neustadt im Netz e.V.
ohne (Mehr-)Kosten durch Ihre Online-Einkäufe unterstützen:

 
Weitere Informationen


Folgen Sie uns bei
  
Facebook und Twitter

Hinweise, Bilder und Beiträge für den Gaadefelder InfoBrief oder diese Webseiten können Sie uns gerne per WhatsApp übermitteln an
015151922121

Digitaler Botschafter für Rheinland-Pfalz

 

Neustadt im Netz e. V. engagiert sich als Digitaler Botschafter für Rheinland-Pfalz

Am 30.11.2018 haben sich vier Mitglieder von Neustadt im Netz e.V. entschieden, sich ehrenamtlich als Digitaler Botschafter für Rheinland-Pfalz ausbilden zu lassen.

Die Stiftung MedienKompetenz Forum Süd ist Träger dieses Projektes, das es sich zum Ziel gemacht hat, Senioren fit für die digitale Zukunft zu machen. Dass dieses hoch aktuelle Thema vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie gefördert und von der Landeszentrale für Kommunikation unterstützt wird, zeigt die Wichtigkeit für die Gesellschaft.

Wir von Neustadt im Netz e. V., die sich seit über 10 Jahren diesem Thema widmen, erhoffen uns eine bessere Vernetzung mit anderen Mitstreitern/Botschaftern in Mainz und Umgebung, die mit uns zusammen die Ausbildung von Menschen an neuen Medien vorantreiben. Denn bisher sind nur ca. 40 % der Senioren im Digitalen Zeitalter angekommen. Es ist also noch viel zu tun.

Das Projekt Digitaler Botschafter RLP wird uns zukünftig mit Weiterbildungsmaterialien, digitalen Stammtischen und Equipment dabei unterstützen, unsere Vereinsziele weiter voranzutreiben und nicht müde zu werden. Wir wollen dem Projekt Impulse geben und andere an unseren Erfahrungen teilhaben lassen, aber auch neue Mitstreiter für unseren Verein gewinnen.

Interessiert bei uns mitzumachen? Dann melden Sie sich: nin@mainz-neustadt.de

Oder werden Sie doch einfach selbst Digitaler Botschafter für Rheinland Pfalz!
Informationen finden Sie unter: www.silver-tipps.de/digibo

Fabian Geib (2.v.l.), Projektreferent für die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS), mit den angehenden Digitalen Botschaftern von NiN e.V. Martin Goldenbaum, Carola Schilling, Boujemaa Mouatassim und Dorothea Rimbach (von links)