So können Sie
Neustadt im Netz e.V.
ohne (Mehr-)Kosten durch Ihre Online-Einkäufe unterstützen:

 
Weitere Informationen


Folgen Sie uns bei
  
Facebook und Twitter

Hinweise, Bilder und Beiträge für den Gaadefelder InfoBrief oder diese Webseiten können Sie uns gerne per WhatsApp übermitteln an 015151922121

Hindenburgplatz

Lage: Zwischen Kaiserstraße, Adam-Karrillon-Straße und Hindenburgstraße

1901-1916 Bonifaziusplatz genannt. Zusammen mit der Hindenburgstraße 1916 benannt nach Paul von Benckendorf und Hindenburg (1847-1934), der im Ersten Weltkrieg Generalfeldmarschall und Oberbefehlshaber der deutschen Streitkräfte im Osten war. Hindenburg wurde vor allem bekannt als Sieger der Schlacht bei Tannenberg (1914). Nach dem Krieg betätigte er sich politisch und wurde 1925 zum Reichspräsidenten gewählt. 1933 berief er am sogenannten "Tag von Potsdam" Hitler zum Reichskanzler. Mit seinem Tod erlosch auch das Amt des Reichspräsidenten.


Blick auf den Hindenburgplatz von der Kaiserstraße. Im Erdgeschoss des weißen Hauses in der Bildmitte befindet sich die Architektenkammer Rheinland-Pfalz.

 

 


An der Ecke zum Hindenburgplatz befindet sich das Gebäude Kaiserstraße 39. Dort befand sich bis 1999 das Französische Generalkonsulat.

Diese Seiten entstanden mit freundlicher Unterstützung von Rita Heuser (Materialsammlung zu den Namen der Stadt Mainz)und unter Verwendung des Buches "Das Mainz-Lexikon" - 3600 Stichworte zu Stadt, Geschichte, Kultur, Persönlichkeiten" von Wilhelm Huber. Mit freundlicher Genehmigung der Verlages Hermann Schmidt, Mainz. Dort ist das Buch im Jahr 2002 erschienen - ISBN 3-87439-600-2