So können Sie
Neustadt im Netz e.V.
ohne (Mehr-)Kosten durch Ihre Online-Einkäufe unterstützen:

 
Weitere Informationen


Folgen Sie uns bei
  
Facebook und Twitter

Hinweise, Bilder und Beiträge für den Gaadefelder InfoBrief oder diese Webseiten können Sie uns gerne per WhatsApp übermitteln an
015151922121

Uhlandstraße

Lage: Zwischen Pankratiusstraße und Scheffelstraße

Benannt nach Johann Ludwig Uhland. Er wurde am 26. April 1787 in Tübingen geboren, studierte Rechtswissenschaft und Philologie. 1810/11 ging er nach Paris um Handschriftenkunde zu betreiben. 1812-1814 war er als Rechtsanwalt im Stuttgarter Justizministerium tätig. Zwischen 1830 und 1833 war Uhland Professor für deutsche Sprache und Literatur in Tübingen. 1848/49 betätigte er sich als Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung. 1850 zog er sich nach Tübingen als Privatgelehrter zurück. Dort starb Johann Ludwig Uhland am 13. November 1862.

Diese Seiten entstanden mit freundlicher Unterstützung von Rita Heuser (Materialsammlung zu den Namen der Stadt Mainz) und unter Verwendung des Buches "Das Mainz-Lexikon" - 3600 Stichworte zu Stadt, Geschichte, Kultur, Persönlichkeiten" von Wilhelm Huber. Mit freundlicher Genehmigung der Verlages Hermann Schmidt, Mainz. Dort ist das Buch im Jahr 2002 erschienen - ISBN 3-87439-600-2