aktueller Monat - Gaadefelder InfoBrief

Direkt zum Seiteninhalt
Montag 18.10.2021
20:00 -  22:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr) - Kulturlounge "Schick & Schön", Kaiserstraße 15
Killed By Death
Killed By Death sind eine 2016 gegründete Psychedelic-Bluesrock Band aus Mainz. Benny malträtiert sein Schlagzeug, Alex zerlegt seinen selbstgebauten Gitarren-Bass. Die Beiden singen über Apokalypse und Liebe – und das manchmal im gleichen Song!
KBD – wie ihre Fans sie liebevoll nennen – kreieren einen puren, ruppigen Sound irgendwo zwischen einer wildgewordenen Lavalampe und einem Totenschädel auf LSD. Inspiration beziehen sie dabei von Bands mit „Black“ oder „White“ im Namen. Und natürlich dem Song von Michael Jackson. Es sind Zeiten wie diese, in denen Ihr Rock’n’Roll wieder zu lieben lernt.  Facebook-Link

Durch die 2G-Regel (nur Geimpfte und Genesene, KEINE Getesteten) wird drinnen wieder Normalität herrschen - das Team freut sich wie Bolle auf schweißtriefende Tanzende und sich umarmende Konzertfreund:innen! - Eintritt frei!

Dienstag 19.10.2021













Mittwoch 20.10.2021
18:00 - 19:30 Uhr - online
Kostenlose Online-Kurse zum Thema Pflege
IKK Südwest startet Vortragsreihe für Angehörige und Betroffene

Die IKK Südwest bietet vom 13.10.2021 bis zum 10.11.2021 jeden Mittwoch kostenlose Online-Vorträge rund um das Thema Pflege an.

Egal ob nach einem Unfall, im Alter oder wegen einer Erkrankung: eine Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Wo gibt es Hilfe? Wie kann eine Versorgung sichergestellt und finanziert werden? Welche Leistungen bietet die Pflegeversicherung? All das sind Fragen, mit denen sich Angehörige und Betroffene konfrontiert sehen. Die Pflegeberaterinnen der IKK Südwest Bärbel Blesius und Tina Zierhut geben in einer Online-Vortragsreihe Antworten auf diese und viele weitere Fragen.
„Jeder und jede kann in die Situation kommen, die Pflege eines Angehörigen zu übernehmen oder selbst ein Pflegefall zu werden. Umso relevanter ist es, informiert zu sein und zu wissen, an wen man sich wenden kann. Mit unserer Vortrags-Reihe möchten wir Betroffenen, Angehörigen und Interessierten auf einfache Weise konkrete Unterstützung bei den vielseitigen und komplexen Pflegethemen vermitteln. Dies entlastet im Alltag und pflegende Angehörige erhalten zudem durch das neue Wissen mehr Handlungssicherheit bei wichtigen Entscheidungen“, erklärt IKK-Südwest-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth.

Die Vorträge finden im Zeitraum vom 13.10.2021 bis zum 10.11.2021 jeden Mittwoch um 18.00 bis ca. 19.30 Uhr statt. Die Vorträge können einzeln oder als Vortragsreihe gebucht werden. Die Teilnahme ist kostenlos und steht auch für Nicht-IKK-Südwest-Versicherte offen.

Die Themen im Überblick:
13.10.2021: Pflegebedürftig? Was Betroffene und ihre Angehörigen jetzt wissen sollten
20.10.2021: Vom Pflegeantrag zum Pflegegrad
27.10.2021: Immobilität und Bettlägerigkeit- wie häusliche Pflege trotzdem gelingt
03.11.2021: Die Leistungen der Pflegeversicherung (Teil 1)
10.11.2021: Die Leistungen der Pflegeversicherung (Teil 2)

Interessenten können sich über die E-Mail-Adresse online-Pflegekurse@ikk-sw.de anmelden.
Weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie unter:  

20:15 Uhr - Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Kino am Mittwoch: Die Wunde
Südafrika/D/NL/F 2017, 85 Min., OmU
Einmal im Jahr zieht es den Farbikarbeiter Xolani von Queenstown in ein Bergcamp in seiner alten Heimat. Er betreut als Mentor einer traditionellen Beschneidungszeremonie der Xhosa Jugendliche auf ihrem Weg zum Mann. Dieses Jahr begleitet er den aufmüpfigen, von seinem Vater als verweichlicht bezeichneten 16-jährigen Kwanda aus Johannesburg durch das Initiationsritual. Doch Xolani hat noch einen anderen Grund für seine jährlichen Heimatbesuche: Nur hier hat er die Chance, seine große heimliche Liebe, den dreifachen Familienvater Vija, zu treffen. Doch ist der archaischen Männerwelt Platz für Homosexualität?

In seinem Spielfilmdebüt thematisiert Regisseur John Trengove zwei Tabus, über die in Südafrika meist geschwiegen wird: Homosexualität und das brutale Beschneidungsritual „Ukwaluka“. Das bewegende Drama lässt mit faszinierenden Bildern Tradition und Moderne fast schon dokumentarisch aufeinandertreffen.

Gefördert durch das Queerreferat im AStA der Uni Mainz


Freitag 22.10.2021
19:00 Uhr - Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Vorsorge für den Notfall: Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung
Jeder Mensch kann unabhängig vom Alter in eine Situation geraten, in der andere entscheiden müssen. Wer die Entscheidung über medizinische Behandlungen im Ernstfall nicht anderen überlassen möchte, sollte rechtzeitig seinen Willen schriftlich in einer Patientenverfügung festhalten. Auch wenn es nicht leicht ist, sich mit Fragen zu Krankheit und dem eigenen Tod auseinanderzusetzen: Eine Patientenverfügung bietet eine sehr gute Möglichkeit, um für den Notfall vorzusorgen. So erhalten Ärzte und Pflegekäfte einen Leitfaden an die Hand, der das Recht auf Selbstbestimmung auch dann sicherstellt, wenn die eigene Einwilligungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist.
Darüber hinaus können Vollmachten und Verfügungen dafür sorgen, dass sämtliche Angelegenheiten des eigenen Lebens von einer Vertrauensperson erfüllt werden können, um im Falle einer Entscheidungs- oder Handlungsunfähigkeit weiterhin selbstbestimmt leben zu können.
Die Referent:innen definieren die notwendigen Begriffe, informiert über deren Inhalte und stellen Kombinationsmöglichkeiten mit der Patientenverfügung sowie relevante Praxisbeispiele vor.

Mit:
Dominic Kaiser, Rechtsanwalt, Maître en droit (Paris), Kaiser Rechtsanwälte
Annette Piecha – HIV-Hepatitis Contact, Kompetenznetz HIV/AIDS e.V.

Die Veranstaltung wird von den Pharmafirmen ViiV Healthcare und MSD sowie von der LZG Rheinland-Pfalz unterstützt.


Samstag 23.10.2021
Mainzer Frauen – Frauen in Mainz
Erleben Sie Mainz von seiner weiblichen Seite! Nicht nur berühmte Schriftstellerinnen, Politikerinnen und frühe Frauenrechtlerinnen werden vorgestellt. Gewürdigt werden auch weniger bekannte Persönlichkeiten wie z.B. die erste deutsche Polizistin und Streetworkerin. Handfeste Skandalgeschichten ergänzen den Blick auf das Frauenbild und das alltägliche Leben der Mainzerinnen. Ein unterhaltsamer Rundgang mit Überraschungen für alle Geschlechter!
Kosten: 7,- € pro Person, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist nicht barrierefrei und insofern nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

15:30 - 17:00 Uhr - Treffpunkt: Gutenberg-Denkmal gegenüber dem Staatstheater (Altstadt)
Mainz mal anders!
Die Schauspielerin Lena Tonne präsentiert die Landeshauptstadt auf höchst unterhaltsame Weise. Sie informiert durch literarische Exkurse und sagenhafte Sagen, stellt spielerisch mystische Mythen und fantastische Fakten vor. Die geistreichen Genüsse werden ergänzt durch ein heißes Getränk mit flotten Liedchen.
Kosten: 7,- € pro Person, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei  - (zzgl. 3,- € für Glühwein)
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

"5 past 9" - Das Tom Waits Programm
Bevor 5past9 überhaupt als Band existierte, gab es schon eine genaue Vorstellung über die Musik und Gestaltung des Programms. Die in Freiburg ansässige Sängerin Pia Zaschke suchte 2017 Musiker, die ihre Leidenschaft für die Songs von Tom Waits als auch eine ähnliche Vorstellung von der kreativen Gestaltung einer Konzertperformance teilen.
Allein die Diskrepanz und scheinbar widersprüchliche Erscheinung der Sängerin zu dem verruchten Kultsänger Tom Waits macht das Programm zu einem besonderen Erlebnis. Starke Geschichten musikalisch neu interpretiert und lebendig inszeniert, mit einer ausdrucksstarken, bewegenden Stimme, getragen von den herausragenden Musikern von 5past9.
Konzert und Performance – was sowohl eingeschworenen Waits-Fans, als auch Jazz- und Bluesliebhabern ein nachhallendes Erlebnis garantiert.

Eintritt frei, Spenden erbeten
Anmeldung erforderlich mit Adresse und Telefonnummer an christiane-schauder@t-online.de (wird bestätigt).
2-G-Regel! Bitte am Einlass Impf- oder Genesungsnachweis vorlegen.

21:00 - Kulturlounge "Schick & Schön", Kaiserstraße 15
What's Wrong With Groovin: Robby Babbel & DJ DJ
Endlich wieder grooven im Coupé 70!
Elektisches Feuerwerk zur musikalischen Verständigung. Robby Babbel und Dj Dj (Nepumuk) servieren Disco-Delikatessen.

Durch die 2G-Regel (nur Geimpfte und Genesene, KEINE Getesteten) wird drinnen wieder Normalität herrschen - das Team freut sich wie Bolle auf schweißtriefende Tanzende und sich umarmende Konzertfreund:innen! - Eintritt frei!

Sonntag 24.10.2021
Alter jüdischer Friedhof - BEIT CHAIM – Haus des Lebens
Dieser Friedhof spiegelt die lange und wechselvolle Geschichte der jüdischen Bevölkerung in Mainz wider. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Grabsteinsymboliken und -formen vor, erzählen von Begräbnis- und Trauerritualen sowie von Persönlichkeiten, die hier bestattet wurden.
Herren bringen bitte eine Kopfbedeckung mit! Kein Zutritt für Hunde!
Kosten: 7,- € pro Person, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist nicht barrierefrei und insofern nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

43. Kalenderwoche   zurück
Montag 25.10.2021
20:00 -  22:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr) - Kulturlounge "Schick & Schön", Kaiserstraße 15
Cinema Nova
Flimmernde Traumbilder, die Geschichten von Reisen ins Unbestimmte. Ein Sprung ins Blaue.
Mit  dem Kopf in den Wolken und den Körpern fest auf dem Boden oszillieren  CINEMA NOVA zwischen offenen Synthlandschaften und der direkten Sprache  klassischer Indiesounds.
Das  Ende 2021 erscheinende Debütalbum INTO THE BLUE will bewusst vielfältig  klingen. Blaue, weite Klänge treffen auf das Orange der Dämmerung, das  uns melancholisch die vergangene Nacht ins Bewusstsein ruft.
Wer  nach Vergleichen sucht, der findet sie auch. CINEMA NOVA stehen auf den  Schultern junger Giganten wie Foals, Tame Impala oder Alt J, die ihnen  eine Vorstellung gegeben haben, was und wer sie sein wollen.
Die  Texte beschreiben Bilder der Vergangenheit, die sich in der Unschärfe  des Erinnerns verlieren, der surrealen Fiktion, die sich manchmal aber  wirklicher anfühlt als die Realität.
Let´s bloom!  Facebook-Link

Durch die 2G-Regel (nur Geimpfte und Genesene, KEINE Getesteten) wird drinnen wieder Normalität herrschen - das Team freut sich wie Bolle auf schweißtriefende Tanzende und sich umarmende Konzertfreund:innen! - Eintritt frei!

Mittwoch 27.10.2021
15:00 - 17:00 Uhr - Wolfgang-Capito-Haus, Gartenfeldstraße 13-15
Seniorennachmittag
Thema: Martin Luthers Lieder
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz und Ihren Impfpass oder einen Nachweis über einen negativen Corona-Test mit.

Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat treffen sich Seniorinnen und Senioren in offener Runde im Großen Saal.. Der Zugang ist barrierefrei. Es ist Zeit zum Kaffeetrinken, für Gespräche und für die Beschäftigung mit einem Thema. Mal sind es Bilder zu Reisen, dann wieder Quiznachmittage oder aktuelle Themen, für ein kurzweiliges Programm ist jedes Mal gesorgt.

Überflutungsschutz - Bürgerberatung vor Ort
Wasser im Keller? Das muss nicht sein! Der Wirtschaftsbetrieb Mainz berät Bürgerinnen und Bürger individuell und kostenlos zum Thema Überflutungsschutz.
Damit die Beratung persönlich auf Ihre Fragen abgestimmt werden kann, wird um Anmeldung unter Tel. 06131 97150 oder per Email an wirtschaftsbetrieb.mainz@stadt.mainz.de gebeten.

18:00 - 19:30 Uhr - online
Kostenlose Online-Kurse zum Thema Pflege
IKK Südwest startet Vortragsreihe für Angehörige und Betroffene

Die IKK Südwest bietet vom 13.10.2021 bis zum 10.11.2021 jeden Mittwoch kostenlose Online-Vorträge rund um das Thema Pflege an.

Egal ob nach einem Unfall, im Alter oder wegen einer Erkrankung: eine Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Wo gibt es Hilfe? Wie kann eine Versorgung sichergestellt und finanziert werden? Welche Leistungen bietet die Pflegeversicherung? All das sind Fragen, mit denen sich Angehörige und Betroffene konfrontiert sehen. Die Pflegeberaterinnen der IKK Südwest Bärbel Blesius und Tina Zierhut geben in einer Online-Vortragsreihe Antworten auf diese und viele weitere Fragen.
„Jeder und jede kann in die Situation kommen, die Pflege eines Angehörigen zu übernehmen oder selbst ein Pflegefall zu werden. Umso relevanter ist es, informiert zu sein und zu wissen, an wen man sich wenden kann. Mit unserer Vortrags-Reihe möchten wir Betroffenen, Angehörigen und Interessierten auf einfache Weise konkrete Unterstützung bei den vielseitigen und komplexen Pflegethemen vermitteln. Dies entlastet im Alltag und pflegende Angehörige erhalten zudem durch das neue Wissen mehr Handlungssicherheit bei wichtigen Entscheidungen“, erklärt IKK-Südwest-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth.

Die Vorträge finden im Zeitraum vom 13.10.2021 bis zum 10.11.2021 jeden Mittwoch um 18.00 bis ca. 19.30 Uhr statt. Die Vorträge können einzeln oder als Vortragsreihe gebucht werden. Die Teilnahme ist kostenlos und steht auch für Nicht-IKK-Südwest-Versicherte offen.

Die Themen im Überblick:
13.10.2021: Pflegebedürftig? Was Betroffene und ihre Angehörigen jetzt wissen sollten
20.10.2021: Vom Pflegeantrag zum Pflegegrad
27.10.2021: Immobilität und Bettlägerigkeit- wie häusliche Pflege trotzdem gelingt
03.11.2021: Die Leistungen der Pflegeversicherung (Teil 1)
10.11.2021: Die Leistungen der Pflegeversicherung (Teil 2)

Interessenten können sich über die E-Mail-Adresse online-Pflegekurse@ikk-sw.de anmelden.
Weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie unter:  

20:15 Uhr - Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Kino am Mittwoch: Sister My Sister
UK 1994, 86 Min., OmU
Frankreich 1933: Christine (Joely Richardson) und ihre jüngere Schwester Lea (Jodhi May) arbeiten als Dienerinnen bei Madame Danzard (Julie Walters) und ihrer unverheirateten Tochter Isabelle. Die Schwestern erledigen wortlos alle Aufgaben, Fehler werden nicht geduldet. Sie ertragen alle Demütigungen, weil sie sich auf diese Weise ganz nah sein können. In der Zurückgezogenheit ihrer Dachkammer wird die Beziehung der Schwestern immer körperlicher, ja rauschhafter. Als Madame Danzard erste Nachlässigkeiten im Haushalt bemerkt, droht die aufgestaute Spannung gefährlich zu kippen …

Nancy Mecklers Spielfilmdebüt beruht auf dem wahren Kriminalfall von Léa und Christine Papin, die im französischen Le Mans ihre Arbeitgeberin und deren Tochter brutal ermordeten. Auf der einen Seite das symbiotische Mutter-Tochter-Gespann, auf der anderen Seite zwei einsame, von der Außenwelt abgeschottete Schwestern, die niemanden haben außer einander. „Sister My Sister“ gilt als subtiler Klassiker des lesbischen Kinos, der nicht nur eine messerscharfe soziale Klassenstudie ist, sondern auch die berührende Geschichte einer verbotenen Liebe erzählt.

Gefördert durch das AlleFLINTA*Referat im AStA der Uni Mainz


Freitag 29.10.2021
Legende und Wahrheit - Irrtümer und Schummeleien zur Mainzer Geschichte
In Mainz wird geschummelt und geschwindelt, dass sich die Balken biegen – und das seit Generationen. Die MainzerInnen nehmen dabei weder Rücksicht auf ihren Gutenberg noch St. Martin oder gar die Mainzer Fastnacht. Lernen Sie die „wahren“ Feinheiten der Mainzer Geschichte kennen.
Kosten: 7,- € pro Person, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

19:00 Uhr - Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Queere Emanzipationsbewegungen und ihr Echo in Mainz
Zeitzeug*innengespräch

Leben als schwuler Mann, als lesbische Frau, als trans* Person in Mainz: Wie verlief ein Coming-out zu verschiedenen Zeiten? Welches Echo hatten Ereignisse außerhalb der Stadt auf die eigene Geschichte?
Es gab und gibt Treffpunkte: Kneipen, seit 1993 die Sommerschwüle und seit 2004 mit der Bar jeder Sicht ein queeres Zentrum. Welche Rolle spielten die Kneipen, die Sommerschwüle, die Bar jeder Sicht für die persönliche Entwicklung, für die Sichtbarkeit in der Stadt? Wie sichtbar waren queere Studierende an der Universität, in der Stadt? Welche Aktivitäten gab es von freien Trägern und von städtischer Seite, um Treffpunkte und queere Sichtbarkeit zu unterstützen?

Moderation: Joachim Schulte (Sprecher QueerNet RLP)

Weitere Informationen zur Reihe Queere Emanzipationsgeschichte in ganz Rheinland-Pfalz.
Um Reservierung per E-Mail an info@barjedersicht.de oder vorher vor Ort beim Service-Personal wird gebeten. Es gilt die “Drei-G-Regel”.


Samstag 30.10.2021
Meditativer Spaziergang für trauernde Menschen
Trauer kann man weder schön reden noch wegdiskutieren. Sie geht nur vorbei, indem wir trauern. Durch die Bewegung des Gehens kann auch im Inneren etwas in Bewegung kommen.
Die Beratungsstelle TrauerWege lädt bei einem Spaziergang dazu ein, mit Gleichbetroffenen Zeit und Weg zu teilen und über den Verlust zu reden oder zu schweigen.

Ein leichter Spaziergang von ca. 3 km mit Stationen zum Innehalten. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Einkehr mit gemeinsamem Aufwärmen bei Kaffee und Tee.
Anmeldung bis zum 26.10.2021 entweder telefonisch: 06131/231100 (AB) oder per Mail: trauerwege-mainz-e.v@gmx.de
Es gilt die 3-G-Regel.

Mainzer Highlights - Spannendes für EinsteigerInnen
Dom, Gutenberg, die Fastnacht – dafür ist Mainz weltberühmt. Die Stadt  bietet aber noch viel mehr! Entdecken Sie bekannte und weniger bekannte  Highlights in Stadtbild und in der Stadtgeschichte, die das Leben der  MainzerInnen bis heute prägen.
Sprachen für Gruppen: Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle


vom 30.10. - 13.11.2021
Sonntag 31.10.2021
11:15 - 12:15 Uhr - Evang. Christuskirche, Kaiserstraße 56
Universitätsgottesdienst
Predigt: OKR Dr. Melanie Beiner

Bachkantate: „Ein feste Burg“ (BWV 80)
Vokalsolisten Bachchor und Bachorchester Mainz, Prof. Hans-Joachim Bartsch, Orgel
Leitung: Prof. Ralf Otto

Voranmeldung und Kontaktdatenerfassung erforderlich: Tickethotline: 0800 – 22 24 24 67 (Mo bis Fr 9-18 Uhr) oder ab 18.10.2021 in der Vorkirche

14:00 - 18:00 Uhr - Gutenbergplatz
„Atempause mit Luther“
Eine bunte Aktion präsentiert das Evangelische Dekanat Mainz vor dem Staatstheater. Bläser sorgen für musikalische Unterhaltung und Passanten können sich auf Reformationstags-Give-Aways und gute Gespräche freuen. Luther selbst wird vor Ort als Selfie-Partner zur Verfügung stehen.

Das Zollhafen-Projekt – Vom römischen Handelshafen zum Stadtquartier der Zukunft
Kein  anderes Entwicklungsvorhaben hat das Gesicht der Stadt Mainz in den letzten Jahren so verändern, wie das Zollhafen-Projekt. Neben einem historischen Rückblick auf den gründerzeitlichen Bau des Zollhafens, steht besonders die aktuelle Neubebauung und Entwicklung des Geländes im Mittelpunkt der Führung.
Die Führung beinhaltet einen Blick in die Zukunft und schaut auch zurück auf die zweitausendjährige Vergangenheit dieses Standortes. Vom römischen Handelshafen über die Rolle von Mainz als mittelalterliches Handelszentrum am Rhein bis zum gründerzeitlichen Bau des Zollhafens nach den Plänen des Stadtbaumeisters Eduard Kreyßig spannt der Rundgang einen weiten historischen Bogen.
Anhand von alten Fotos werden nicht nur die Zerstörung während des Zweiten Weltkriegs und der anschließende  Wiederaufbau dokumentiert. Es wird auch gezeigt, wie  rasant sich innerhalb des Hafens ein grundlegender Strukturwandel vollzog. Dabei hat der unaufhaltsame Siegeszug der Containerschifffahrt im Zeitalter der Globalisierung die Entwicklung des Zollhafens maßgeblich geprägt. Dieser Wandel wird im Rahmen der Führung durch zahlreiche Beispiele und spannende Geschichten illustriert.
Die öffentlichen Führungen basieren auf der Kooperation zwischen den Entwicklern des neuen Zollhafenquartiers, der Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG, und Geographie für Alle. Weitere Buchungen von privaten Rundgängen für interessierte Gruppen und Schulklassen sind bei Geographie für Alle möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos
Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist nicht barrierefrei und insofern nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle


Denkmäler in Mainz
Denkmäler sind mehr als nur Dekoration: Sie ehren Persönlichkeiten oder auch Ideen, halten das Gedenken an Ereignisse wach und können sogar politische Botschaften transportieren. So spiegeln sie die Mainzer Geschichte der letzten zwei Jahrhunderte. Diese Führung begibt sich auf ihre Spuren - von alten Bekannten wie Gutenberg oder Heunensäule bis zu ganz unscheinbaren und verschwundenen Mainzer Denkmälern.
Kosten: 7,- € pro Person, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

"Was wissen Heilige vom Leben"
Lesung mit Carina Schmidt
Carina Schmidt liest und spricht über ihr Erstlingswerk. Die Erzählung handelt von Familie, Freundschaft, Sinnsuche und auch Religion.

Moderation: Rahel Reichert
Anmeldung erforderlich - per Mail an fz@frauenzentrum-mainz.de
Voraussetzung dafür ist Geimpft, Genesen oder Getestet!
Anmeldeschluss: 27.10.2021

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt