aktueller Monat - Gaadefelder InfoBrief

Direkt zum Seiteninhalt
Donnerstag 05.08.2021
Freitag 06.08.2021
Samstag 07.08.2021
Weinkultur in Mainz - Von den Römern zur „Great Wine Capital“
Mainz und der Wein. Beide bilden eine feste Einheit, teilen eine lange Tradition und sind ein Stück Mainzer Lebensart. Begeben Sie sich mit uns auf die 2000jährige Weinreise durch Mainz und entdecken Sie besondere Orte und ihre Verbindung zum Wein.
Kosten: Pro Person: 7 €, ermäßigt: 5 €, Kinder bis 14 Jahre: kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vor Beginn per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist nicht barrierefrei und insofern nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle










Sonntag 08.08.2021
Alter jüdischer Friedhof - BEIT CHAIM – Haus des Lebens
Dieser Friedhof spiegelt die lange und wechselvolle Geschichte der jüdischen Bevölkerung in Mainz wider. Wir stellen Ihnen unterschiedliche Grabsteinsymboliken und -formen vor, erzählen von Begräbnis- und Trauerritualen sowie von Persönlichkeiten, die hier bestattet wurden.
Herren bringen bitte eine Kopfbedeckung mit! Kein Zutritt für Hunde!
Kosten: 7,- € pro Teilnehmer, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vor Beginn per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist nicht barrierefrei und insofern nicht für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

Vom mittelalterlichen Spa zur High-Tech-Medizin
Auf einem Rundgang durch die Altstadt erleben wir die Entwicklung der medizinischen Versorgung der Mainzer Bevölkerung im Laufe der Jahrhunderte.
Kosten: 7,- € pro Teilnehmer, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vor Beginn per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle


Heute: Benefizkonzert "Help Happens" mit Daylight, Hanne Kah und Carolin Milena                            

32. Kalenderwoche   zurück
Montag 09.08.2021
Dienstag 10.08.2021

Heute: Theater Mienenspiel: Operation A.H.A.B.
Ein Livehörspiel über den Beginn der Umweltbewegung.

Mittwoch 11.08.2021
20:15 Uhr - Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29
Kino am Mittwoch: Als wir tanzten
Georgien/Schweden/Frankreich 2019, 110 Min., deutsche Fassung
Mitreißendes schwules Drama: Zwei Tänzer an der Akademie des georgischen Staatsballetts verlieben sich ineinander – trotz der dort herrschenden Homophobie

Donnerstag 12.08.2021
Freitag 13.08.2021
18:00 Uhr - online
Zur Situation von LGBTI in Mittel- und Osteuropa
Online-Gespräch auf Zoom
Intoleranz gegen LGBTI ist keine Eigenheit des Ostens Europas, aber die Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intergeschlechtlichen in Mittel- und Osteuropa ist schwierig. Wie sehen Lebenswirklichkeit und Alltag von LGBTI -Menschen aus? Welche Erfahrungen machen sie? Wie kann eine Unterstützung in Mittel- und Osteuropa aussehen?

Moderation: Michael Ebling (Oberbürgermeister der Stadt Mainz)

Teilnehmende:
Sandra Mazur (Stowarzyszenie Tęczowe Opole / Verband Regenbogen Oppeln)
Karolina Pisa (Fundacja Laboratorium Zmiany / Stiftung Veränderungslabor Oppeln)
Simeon Vasilev (LGBT*I-AktivistGLASFoundation Bulgarien)
Marc Angel (MdEP, Mitglied der Interparlamentarischen Gruppe für LGBT*I-Rechte, Europaparlament, Brüssel)

Begleitet wird das Forum mit Musikstücken des queeren Chór Krakofonia aus Krakau
In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Rheinland-Pfalz/Saarland und QueerNet Rheinland-Pfalz

Bitte anmelden bis zum 10.08. per E-Mail an mainz@fes.de oder hier

Samstag 14.08.2021
Die ganze Arbeit
Workshop mit Mia Smettan & Charlotte Hitzfelder (Konzeptwerk Neue Ökonomie)

In diesem Workshop geht es inaltlich um die Auseinandersetzung mit Sorgearbeiten und der Frage, was passieren würde, wenn die oft unsichtbare und wenig wertgeschätzt Sorgearbeit im Zentrum von ökonomischem Denken stehen würde.
Nicht nur Bürojobs, Industriearbeitsplätze, Banken und Handwerk sind wichtige Tätigkeiten und Teil der Wirstschaft, sondern auch Putzen, Kochen und das Sorgen für Mitmenschen gehören dazu. Ohne diese ist weder ein gutes Leben möglich, noch die Produktion von Industriegütern.
In diesem Workshop geht es inhaltlich um die Auseinandersetzung mit Sorgearbeiten und der Frage, was passieren würde, wenn die oft unsichtbare und wenig wertgeschätzt Sorgearbeit im Zentrum von ökonomischem Denken stehen würde.
Was würde sich verändern?
Und was muss sich auch verändern, damit Systeme der Ungleichheit abgebaut werden?
Das Konzeptwerk Neue Ökonomie ist seit 2011 ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Leipzig, der sich für eine soziale, ökologische und demokratische Wirtschaft und Gesellschaft einsetzt.

Anmeldung bis zum 02.08.2021 per Mail an fz@frauenzentrum-mainz.de
Der Workshop findet in Präsenz statt. Falls die Corona Maßgaben dies nicht zu lassen wird der Workshop online per Zoom statt finden.
Das Konzeptwerk Neue Ökonomie ist seit 2011 ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein mit Sitz in Leipzig, der sich für eine soziale, ökologische und demokratische Wirtschaft und Gesellschaft einsetzt.

In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung

Gaga/people und Kindertanz im Schwimmbad
Tanz und Körperwahrnehmung am Wasser für die ganze Familie

In enger Anbindung an die künstlerischen Arbeiten nähert sich die Kunsthalle Mainz den Ideen der Ausstellung Theoretisch geht’s mir gut über unsere Körper an. Gaga/people wurde von dem Choreografen Ohad Naharin in Tel Aviv entwickelt und ist eine tänzerische Methode der Körperwahrnehmung, die allen Menschen auch ohne Bewegungserfahrung offensteht. Gaga ermöglicht es den Teilnehmenden, neue Zugänge zu ihrem Körper und ihrer Vorstellungskraft zu finden und sich in einer einladenden und wertschätzenden Atmosphäre ganz dem Spaß an der Bewegung hinzugeben. Während des ca. einstündigen Workshops wird anhand einfacher Anleitungen die Aufmerksamkeit auf die eigenen Körperempfindungen gelenkt und verstärkt.

Vor und nach dem Workshop gibt es die Möglichkeit, mehr über die Kunstwerke im Taubertsbergbad zu erfahren und den neuen Erfahrungen auch im Wasser nachzuspüren.

Der Workshop findet auf einer geschützten Wiese im Außenbereich des Taubertsbergbades statt. Treffpunkt ist am Eingang des Freibades. Die Workshopsprache ist einfaches Englisch. Bitte bringen Sie bequeme, leichte Kleidung und etwas zu trinken mit.

Parallel zum Gaga-Workshop für Erwachsene können Kinder mit eine*r Tanzpädagog*in das Schwimmbad-Gelände tänzerisch erkunden. Die pure Freude an der gemeinsamen Bewegung steht hierbei im Vordergrund!

Termin: Sa 14.08.2021 mit Kasia Kizior, 11-13 Uhr

Ort: Mainzer Taubertsbergbad
Kosten: Im Schwimmbad-Eintritt enthalten
Tickets: im Mainzer Taubertsbergbad und unter www.taubertsbergbad-mainz.de

Luther in Mainz - Vom Mittelalter in die Moderne
Vielseitig und widersprüchlich: Gelehrter und Rebell, verehrt und geächtet, bibeltreu und papstkritisch, unscheinbar versteckt und auffällig wortgewaltig – Luthers Wirken aus der Provinz in die Welt seit über 500 Jahren bis in die heutige Zeit.
Kosten: 7,- € pro Teilnehmer, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vor Beginn per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

Sonntag 15.08.2021
15:00 - 21:00 Uhr - Goetheplatz
NEUSPEKTIVEN  für die Neustadt
Fest mit Kunstprojekten, Mitmach-Aktionen und Gesprächen
Der Verein KULTURBÄCKEREI- Initiative für ein soziokulturelles Zentrum in der Mainzer Neustadt führt dieses Installationsprojekt mit Festcharakter durch:
Interkulturell und performativ wird es zugehen. Alte und junge Besucher:innen sind zum Verweilen eingeladen und können mit Künstler:innen und Vertreter:innen von Einrichtungen aus dem Stadtteil in Austausch und zum gemeinsamen Tun kommen.
Neben Kunstprojekten gibt es einen Mitmachparcours für Kinder, Action-Painting, ein großes Afrika-Puzzle und eine lange Tafel, an der jede:r Platz nehmen kann, um mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Mit Kunstprojekten von:
Johanna Schlenk | POSITIONIER DICH!
(Foto: Johanna Schlenk)
Teilnehmer:innen sind eingeladen, eigene, lebensgroße Figuren zu gestalten und sie anschließend auf dem Goetheplatz zu installieren. Die Figuren werden aus Pappen geschnitten und anschließend bemalt. Mit den Figuren können die Teilnehmer:innen ihre eigenen Stimmen nach außen tragen. Sie haben die Aufgabe von Stellvertreter:innen. Die Teilnehmer:innen dürfen mit ihrer Gestaltung sagen, was sie denken oder fühlen oder was sie dem Stadtteil und seinen Menschen mitteilen wollen. Dabei können sie Bezug nehmen auf den Stadtteil und das Leben hier, sie können den Passant:innen Geschichten erzählen oder sie zum Nachdenken anregen.  

Oktoober | RENT A GARDEN
Auf dem Goetheplatz stehen 20 Wagen, Blumen und Erde bereit, um in einer Mitmachaktion von den Menschen vor Ort bepflanzt zu werden. Im Anschluss können diese mobilen Gärten entliehen werden, um mit ihnen durch die Neustadt zu spazieren. Auf der Wanderschaft können Orte gesucht werden, an denen die Teilnehmer:innen sich wünschen, Pflanzen würden sie bereichern. Fotos, die an diesen Plätzen entstehen, werden zu der Fotoinstallation „Mobile Gärten für die Mainzer Neustadt“ zusammengeführt. Teilnehmer:innen können eine Patenschaft für einen mobilen Garten übernehmen, den sie im Laufe eines Jahres immer wieder ausführen  – als Botschafter:innen für mehr Grün in der Stadt und ein lebenswertes Wohnumfeld.

Brandstifter | WIR SIND ALLE MEHR WERT als das Kapital
Alle sind dazu eingeladen, vom Aktionskünstler Brandstifter ihre kleinen oder großen Euro-Geldscheine in signierte Original-Collagen umgestalten zu lassen. Ziel ist es durch direkte Transformation von Geld in Kunst die Selbstverständlichkeit der verfassungsrechtlich garantierten Würde des Menschen zu manifestieren und die derzeit vorherrschende menschenverachtende, kapitalistische Wertung unserer Gesellschaft aufzuzeigen.

Leila Haas | WORTGESCHENKE AUS DEM PARK
Die Gabe der Worte ist jenseits von Marktwert und Bezahlung. Sie geschieht in der Übereinkunft, innezuhalten in sich selbst zu schauen und zu sagen, was in diesem Augenblick los ist.
Die Gabe der Künstlerin Leila Haas ist ein Gedicht, dem der vorbeikommende Mensch vielleicht mit geschlossenen Augen lauscht. Vielleicht schreibt sie oder er es auf. Andere brauchen vielleicht sogar ein zweites, wer weiß das schon. Vielleicht wird es die Zuhörerin den ganzen Tag noch begleiten oder sie vergisst es nach dem Annehmen gleich wieder, aber mit einem Lächeln.

Zimmertheater Mainz | HELD:INNEN
Die Schauspieler:innen des Zimmertheaters Mainz präsentieren durch kurze Monologe ihre ganz eigenen Held:innen, um danach den Raum für ein Gespräch zu öffnen, in dem das Publikum seine persönlichen Held:innen nennen und beschreiben kann. Wer war in der Vergangenheit dein/e Held:in, wer ist es immer noch, wer könnte es werden; was hat ihn/sie in deinen Augen zum Helden/zur Heldin gemacht?

Außerdem sind mit dabei:
Urban Sketchers Rhein-Main und Vereine & Initiativen der KULTURBÄCKEREI:
Caritasverband Mainz e.V./Zentrum Debrêl, INBI e.V., Arbeit & Leben gGmbH, VKR - Vereins- & Kulturring Mainz-Neustadt e.V.

Gefördert durch:
Ministerium für Familien, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz, Stadt Mainz, Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG

Die Alte Universität in Mainz (1477 - 1798)
Es war alles schon einmal da – „Bachelor“, mangelnde Finanzen, studentischer Alltag – und doch anders. Erfahren Sie mehr über die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Hintergründe des früheren Universitätslebens in der Altstadt!
Kosten: 7,- € pro Teilnehmer, ermäßigt 5,- €, Kinder bis 14 Jahre kostenfrei
Anmeldung: Aufgrund der Corona-Maßnahmen bitten wir möglichst um eine Anmeldung mindestens 24 Stunden vor Beginn per E-Mail.
Geben Sie dabei bitte die postalische Adresse und die Telefonnummer von Ihnen und ggf. weiteren Begleitpersonen an. Bringen Sie bitte auch eine Gesichtsmaske mit.
Diese Führung ist barrierefrei und insofern auch für Rollstuhlfahrer geeignet.
Veranstalter: Geographie für Alle

Zurück zum Seiteninhalt