Neustadt aktuell - Gaadefelder InfoBrief

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuell - Neues aus der Neustadt und Mainz

(Visualisierung: Planungsteam „Hafenbad Heilige Makrele!“; Kiefer, Malchus)
Kommt das Naturschwimmbad im Mainzer Zollhafen?
Für das Nordbecken des Mainzer Zollhafens plant Wasserbauingenieur Alexander Kiefer ein Naturschwimmbad. Wie es um das Projekt „Heilige Makrele“ derzeit steht - AZ Mainz

Beinahe-Unfall zwischen Güterbahn und Bus - Zeugen gesucht
Bereits am Mittwochvormittag (09.06.2021) kam es auf dem Bahnübergang in der Hattenbergstraße zu einem Beinahe-Unfall zwischen einem Güterzug und einem Linienbus bei dem sich eine Person leicht verletzte. Gegen kurz nach 10 Uhr querte die Güterbahn der DB Cargo ordnungsgemäß die Hattenbergstraße auf dem dortigen Bahnübergang. Die Schranken waren geschlossen, die Ampel für den Straßenverkehr zeigte "Rot". Ungeachtet dessen fuhr ein Linienbus der MVG vor dem Zug über den Bahnübergang. Der, sich an der Spitze des Gespanns befindliche, sog. Rangierbegleiter schaffte es noch den Lokführer für eine Notbremsung zu benachrichtigen und sprang schließlich von dem noch fahrenden Zug, um bei einer Kollision nicht schwer verletzt zu werden. Zu dieser kam es zum Glück nicht, der 37-jährige Mann verletzte sich jedoch leicht beim Aufprall auf den Boden. Der Fahrer des Busses setzte seine Fahrt unbeeindruckt des Geschehens fort. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.  

FR, 02.07.2021 - 14:00 - 15:00 Uhr - online
Web-Seminar zum sicheren Umgang mit Pedelec und Fahrrad im Straßenverkehr
(ots) - Mit interessanten Tipps zu Pedelecs und Fahrrädern im Straßenverkehr informieren das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz und das Polizeipräsidium Mainz in diesem Web-Seminar.

Viele Menschen nutzen ein Fahrrad oder Pedelec als Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit, die Freizeit, den Urlaub oder um tägliche Besorgungen zu erledigen. Der Radverkehr stellt einen wichtigen und wachsenden Anteil am Verkehrsaufkommenin Deutschland dar.

Mit seinen positiven Effekten auf die Umwelt, das Klima, die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden hat es sich als attraktives Fortbewegungsmittel etabliert. Nicht zuletzt bleibt man fit und gesund durch die Bewegung an der frischen Luft. Ein Pedelec hat im Gegensatz zu einem Fahrrad allerdings mehr Gewicht und deutlich andere Fahreigenschaften. Das Bremsverhalten, das gesamte Handling sowie die Tretunterstützung bedürfen der Übung.

Das Web-Seminar ist Teil der Kampagne "Sicher - Fahr ich Rad" und umfasst die Themen der Elektromobilität, sicherheitsbewusstes Verkehrsverhalten, Rücksichtnahme, Verständnis und Respekt von und gegenüber Rad- und Pedelecfahrern.

Die Veranstaltung im Internet dauert etwa eine Stunde; die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich hier anmelden

Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 100 Anmeldungen. Für die Teilnahme an der webbasierten Onlineveranstaltung werden ein Computer/Laptop/Tablet mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt.



Es geht wieder los!

Das Bewegungsprogramm "fit und bewegt auf dem Frauenlobplatz" startet wieder - immer mittwochs von 10 bis 11 Uhr bei jedem Wetter.

Mitmachen kann, wer Zweifachimpfung oder Negativtest belegen kann.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Zurück zum Seiteninhalt